Aktuelles

Neues auf der Homepage      

10.10.2021   

 

  • Einsätze 2021: Einsatz 19 eingefügt

                     

          Leistungswettkämpfe am 26.06.21 in Breisach

©  Feuerwehr Breisach 

Die Feuerwehr Glottertal hat endlich, nach 28 Jahren, wieder “ Goldjungs“ in ihren Reihen. Bei den Leistungswettkämpfen am 26.06.21 in Breisach konnten die Gruppen “ Glottertal 1″ und „Glottertal 2“ unter Führung von Gruppenführer Matthias Rieder erfolgreich die Prüfungen für das goldene Leistungsabzeichen ablegen. Dabei waren sie sogar die beiden einzig angetretenen Mannschaften in der Kategorie Gold. Als Fahrzeug kam hierbei schon unser neues HLF 10 erstmals in Einsatz und das bei nur 2 Wochen Zeit damit zu üben. Die gesamte Vorbereitung fand mit unserem LF 16/12 statt. Eine namentliche Aufstellung der gesamten Mannschaft findet ihr übrigens unter der Rubrik „Wir gratulieren 2021“ 

Wir sind sehr stolz auf unsere Jungs und gratulieren euch recht herzlich. 

 

          Ein neues “ Gesicht“ in unserem Feuerwehrhaus : Unser neues HLF 10

© David Andris 

Jetzt ist es endlich soweit, unser neues HLF 10 ist zuhause angekommen. Von 6. Juni bis 8. Juni waren 6 Mitglieder der Feuerwehr Glottertal in Luckenwalde zur Einweisung im Werk und haben anschließend das Fahrzeug auf eigener Achse gut 800 km nach Hause gefahren. Dienstag Nacht stand es dann zum ersten Mal in „seiner“  Box im Gerätehaus. Schon Mittwoch morgen trafen sich Gerätewart und ein paar Freiwillige und begannen das Fahrzeug einsatzbereit zu machen. So wurde zum Beispiel alles ausgepackt, leere Behälter aufgefüllt, Schläuche gewickelt oder, – ganz wichtig- der Deckenanschluss am Stellplatz im Gerätehaus für die Ladeerhaltung und Druckluft umgebaut.

Seit dem 12.07.2021 ist es offiziell in Dienst gestellt und unser TLF 16/25 dafür außer Dienst gestellt.

Jetzt findet ihr auch endlich eine ausführliche Beschreibung mit technischen Daten unter der Rubrik Technik—> Fahrzeuge—> HLF 10

Der angedachte Tag der offenen Tür am 3. Oktober 2021 mussten wir mittlerweile leider doch erst einmal verschieben. Die Prognosen für den Hebst sind nicht sehr günstig, eine mögliche 4. Welle wird von verschiedenen Stellen schon erwartet. Da so ein Fest, das wir sehr sehr gerne für euch und für uns veranstaltet hätten, natürlich auch mit jeder Menge Planung und Organisation bereits im Vorfeld behaftet ist, wollen wir frühzeitig auf Nummer sicher gehen und es lieber verschieben. Vielleicht sieht es im Frühjahr zum Beispiel besser aus. Wir versprechen, „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!“

 

Seit dem 14.03.2020 gilt seitens des Landratsamtes Breisgau- Hochschwarzwald die dringende Empfehlung den Übungs- und Probendienst bei den Feuerwehren auszusetzen. Diese Maßnahme ist der Verhinderung/ Verlangsamung der Verbreitung des Corona- Virus geschuldet. 

Die Feuerwehr Glottertal hat sich bereits am Freitag den 13. März 2020 zur Absage sämtlicher Termine entschieden. Einzig einige wenige wichtige Termine werden kontaktlos per Videochat durchgeführt. 

Einsätze werden selbstverständlich unter Berücksichtigung der bereits bekannten Hygienebedingungen weiterhin durchgeführt.

April 2021: Ganz ohne jede Übung nach über einem Jahr geht natürlich dann doch nicht und so gibt es mittlerweile die Möglichkeit bestimmte Proben ( wie zum Beispiel den Atemschutz) unter besonderen Hygiene- Regeln in Kleingruppen abzuhalten. So waren wir am 16. April mit 6 Mann auf der FAZ (https://www.reg-faz.de/index.php) zur Heißausbildung. Hier ein paar Eindrücke: 

         

© Feuerwehr Glottertal/ Matthias Reichenbach

 

 

Aus aktuellem Anlass:
Aus aktuellem Anlass möchten wir die Bevölkerung höflich bitten beim Parken Ihres Fahrzeugs darauf zu achten, keine Rettungswege zu blockieren. Speziell in der Winterbachstraße weisen wir seit Jahren darauf hin dass oftmals, speziell abends oder in der Nacht durch parkende Auto´s kein Durchkommen für uns möglich wäre. Dies kostet im Ernstfall Zeit und gefährdet auch Ihr Leben.
Bei unserem letzten Einsatz in der Winterbachstraße, war an der „oberen“ Einfahrt, bei Hausnummer 21 durch dort im Kreuzungsbereich abgestellte Fahrzeuge kein Durchkommen für uns möglich.
Gem. § 12 Abs. 1 Nr. 1 StVO ist das Halten (und somit erst recht auch das Parken) an engen Straßenstellen verboten. Eng ist eine Straßenstelle in der Regel dann, wenn der zur Durchfahrt insgesamt freibleibende Raum für ein Fahrzeug höchstzulässiger Breite (StVZO § 32 = 2,55m) zuzüglich 0,5 m Seitenabstand bei vorsichtiger Fahrweise nicht ausreichen würde. ( = 3,05m freie Mindestfahrbahnbreite

 

Herbstabschlussübung Glottertal

Leider konnte auch bei uns dieses Jahr keine Herbstabschlussübung stattfinden. Zur (wehmütigen) Erinnerung bleibt hier der Bericht der Übung von 2019 noch ein Jahr stehen…

Am Samstag, den 23. November fand unsere Herbstabschlussübung zusammen mit der Feuerwehr Heuweiler, der Drehleiter aus Denzlingen, unserem DRK Ortsverein und der Polizei statt. 

Hier geht’s zum Bericht:

Herbstabschlussübung Glottertal 2019 Badische Zeitung

 

Ausflug unserer Altersmannschaft auf den Dilgerhof 

Am Freitag abend, den 17.05.2019 traf sich nach längerer Zeit unsere Altersmannschaft zu einem gemeinsamen Ausflug. Zusammen mit Kommandant Daniel Reichenbach und unserem neuen Obmann Bernhard Schneckenburger ging es in unserem MTW zu ein paar schönen gemeinsamen Stunden auf den Mosthof ( Dilgerhof) im Oberglottertal.

Später bei der Rückkehr traf man im Gerätehaus noch auf die teils noch anwesenden Mitglieder des Zug 2, der zuvor Probe hatte, und saß hier noch einige Zeit „generationsübergreifend“ zusammen. So manche Anekdote „von früher“ wußten unsere Kameraden noch zu erzählen und alle waren sich einig, dass dies ein gelungener Abend war, der viel zu schnell vorüber ging.

 

                      Ausflug der Einsatzabteilung nach Oberstdorf

Vom 7. bis 9. September 2018 unternahm die Feuerwehr Glottertal ihren Jahresausflug ins Allgäu nach Oberstdorf. Neben Canyoning in der Starzlachklamm ( Link des Veranstalters : http://www.map-erlebnis.de ), Wanderungen, einem Klettersteig und dem Besuch einer Ortsteilfeuerwehr in Fischen kam natürlich auch der gesellige Teil nicht zu kurz. Die Firma Rieder („Der Glottertäler“) sorgte mit einem Bus für die sichere Ankunft und Heimreise der Teilnehmer und unterstütze großzügig bei der Organisation.

Der Brandschutz in der Gemeinde war jederzeit durch die Daheimgebliebenen und die Feuerwehr Heuweiler gewährleistet.

Unser Bild zeigt die Teilnehmer einer Wanderung, leider nicht alle Teilnehmer des Ausflugs